Gardone Riviera

Luigi Wimmer, eine bedeutende Persönlichkeit österreichischer Herkunft, beschloss, in Gardone Riviera das erste Hotel zu bauen, da ihn der Aufenthalt an diesem poetischen Ort sehr bereichert hatte. In kurzer Zeit wurde Gardone zum exklusiven Ziel von Touristen aus ganz Europa.

Der große Dichter Gabriele D’Annunzio beschloss, sich in dieser Gegend niederzulassen. Er errichtete auf den dahinter liegenden Hügeln die Zitadelle Vittoriale, eine eklektische Mischung aus heterogenen Bauwerken und Stilen, gefangen in der Atmosphäre einer anderen Zeit.
       
Von 1943 bis 1945 war Gardone Schauplatz der Italienischen Sozialrepublik, die alten Bauwerke der Stadt wurden zum Sitz der verschiedenen Ministerien der Regierung.
Die Zeit hat diesem Ort mit seiner altertümlichen Art noch mehr Zauber gebracht: enge Gässchen winden sich zwischen charmanten Villen und prunkvollen Gärten.
       
Natur und Kunst verbinden sich und formen einzigartige Umgebungen von besonderem Interesse, z. B. die außergewöhnliche Villa Alba und der ursprüngliche botanische Garten Hruska.
        
Das außerordentlich milde Klima macht einen Aufenthalt in Gardone Riviera das ganze Jahr über besonders angenehm.